So sichert haehnlein die Warenversorgung in Zeiten von Corona

Lebensmittelhersteller wie haehnlein übernehmen in der aktuellen Corona-Ausnahmesituation hohe Verantwortung, um die Warenversorgung aufrecht zu erhalten, die Unterhaltung der Tiere zu gewährleisten und die eigenen Mitarbeiter bestmöglich zu schützen.

„Wir bei haehnlein tragen derzeit doppelte Verantwortung: Zum einen müssen wir auf die Gesundheit unserer Mitarbeiter und die Versorgung unserer Tiere achten, zum anderen müssen wir als wichtiger Bestandteil der Lebensmittelversorgung die einwandfreie Produktion und Belieferung des Einzelhandels sicherstellen“, erklärt Fritz Behrens, Geschäftsführer des Erzeugerzusammenschluss Fürstenhof.

Vielfältige Schutzmaßnahmen

Um Risiken zu vermeiden und im Ernstfall entsprechend vorbereitet zu sein, wurden bereits diverse präventive Schutzmaßnahmen eingeleitet:

  • Büro-Mitarbeiter arbeiten größtenteils aus dem Homeoffice heraus.
  • Mitarbeiter aus der Tierhaltung und im Ackerbau sind in zwei Teams pro Standort aufgeteilt und arbeiten wochenweise ohne persönlichen Kontakt.
  • Die Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf das Tragen von Schutzkleidung und die Desinfektion der Arbeitsgeräte wurden noch einmal verstärkt.
  • Externe Personen müssen für den Zutritt zum Gelände einen geprüften Gesundheitsstatus vorweisen.

Generell kann das Unternehmen haehnlein dankder geschlossenen Kreislaufwirtschaft des EZ Fürstenhof ohne viel Bürokratie und durch interne Absprachen schnell reagieren und entsprechende Schutzmaßnahmen umsetzen. Insbesondere die hohe Bereitschaft und der Zusammenhalt der eigenen Mitarbeiter helfen dem Unternehmen in der aktuellen Ausnahmesituation.

Mehr Informationen zur aktuellen Warenversorgung finden Sie in unserem neuen Blogtext.

Pin It on Pinterest

Share This