In der Weihnachtsbäckerei…“ – Wenn die Adventszeit beginnt, macht sich nur eines schneller breit als die Weihnachtsstimmung: der Appetit auf leckere Plätzchen. Küchen verwandeln sich in Backstuben, Kinder und Erwachsene werden zu wahren Backfeen.

Teig anrühren, kneten und ausrollen – wenn die lecker duftenden Plätzchen aus dem Backofen kommen, werden sie in liebevoller Kleinarbeit mit Perlen und Glasur verziert. Wir zeigen euch ein leckeres Rezept, mit dem ihr so richtig in Weihnachtsstimmung kommt. Viel Spaß in der Weihnachtsbäckerei.

Auf die Frische kommt es an

Wie wäre es mit glasierten haehnlein-Eierplätzchen? Wichtig vorab: Bei Rezepten mit viel Ei oder Glasuren auf Ei-Basis sollte besonders großer Wert auf die Qualität der Eier gelegt werden. haehnlein-Eier eignen sich da perfekt: Unsere Eier liegen zwischen 24 bis maximal 48 Stunden, nachdem unsere Hennen sie gelegt haben, zum Verkauf bereit. Möglich machen das unsere direkt an die Ställe angeschlossenen Packstellen, tägliche Abholfahrten durch eine Spedition und eine sinnvolle Auslastung der LKW mit anderen Waren wie Kartoffeln und Fleisch. Dadurch sind unsere haehnlein-Eier frischer als die meisten anderen Eier

In der Weihnachtsbäckerei

Für die Eierplätzchen benötigt ihr folgende Zutaten: eine halbe Bio-Zitrone, 200g Zucker, 125g Butter, 1 Päckchen Vanillezucker, 3 haehnlein-Eier, 250g Mehl, 2 TL Backpulver und 50g gemahlene Mandeln.

Los geht’s: Die Bio-Zitrone mit heißem Wasser abwaschen, abtrocknen und die halbe Schale abreiben. Danach Zucker mit Butter und Vanillezucker verrühren bis es schaumig geschlagen ist. Anschließend das Eigelb unterrühren. In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver und die gemahlenen Mandeln vermischen und unter die andere Masse rühren.

Am besten wickelt ihr den fertigen Teig in eine Folie und legt ihn in den Kühlschrank, damit er dort ruhen kann. Nach einer Stunde rollt ihr ihn etwa 5mm dick aus, um die Plätzchen in euren Lieblingsformen auszustechen. Die Plätzchen dann bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) für 12-15 Minuten im Ofen backen.

Verzierung mit Eiweißglasur

Übrigens: Der neueste Trend aus Amerika, das sogenannte Royal Icing, passt perfekt für eine ausgefallene Dekoration der Eierplätzchen. Die Eiweißspritzglasur aus einem steifgeschlagenen Eiweiß, 250g Puderzucker, 1 TL Zitronensaft und Lebensmittelfarbe eignet sich durch ihre feste Konsistenz für detaillierte Verzierungen auf den Weihnachtsplätzchen.

Pin It on Pinterest

Share This