Wir feiern Jubiläum! Denn vor fünf Jahren entstand die Idee des haehnlein-Konzepts. Anfangs wurden wir belächelt – weil wir überzeugt waren, dass unser Konzept eine sinnvolle Lösung für die Eintagskükenproblematik ist, sind wir drangeblieben. Und die heutige Nachfrage gibt uns recht! Zeit für eine Zwischenbilanz.

Jeder Anfang ist schwer. Die erste Testphase startete 2012. Wir begannen mit einer vereinzelten Aufzucht der männlichen Tiere. Wir wollten wissen, wie sich die Hähne untereinander verhalten, wie sie sich entwickeln und welche Bedingungen sie zum Heranwachsen benötigen. Mit den ersten Erfahrungswerten waren wir sehr zufrieden und entwickelten das haehnlein-Konzept. Dabei sollten die Bruderhähne ca. 120 Tage schonend unter biologisch kontrollierten Haltungsbedingungen großgezogen werden. Die höheren Kosten, die durch die relativ lange Aufzucht entstehen, sollten über einen etwas höheren Eierpreis querfinanziert werden. Daran, dass das Konzept aufgehen würde und sich so die Eintagskükenproblemaktik für viele Tiere lösen ließe, glaubten nicht alle. Vor allem, dass Kunden mehr Geld für solche Eier bezahlen würden, wurde von Vielen im Markt angezweifelt.

Das haehnlein-Konzept beweist das Gegenteil: Im März 2016 feierten wir die Aufzucht des 100.000 Hahns und alleine in diesem Jahr werden durch das haehnlein-Konzept etwa weitere 150.000 Tiere vor dem sinnlosen Tod direkt nach dem Schlupf gerettet.

Unser Konzept geht auf, weil der Handel die Produkte listet und ihr als Verbraucher unsere Produkte kauft. Die Nachfrage hat auch den anfangs skeptischen Lebensmitteleinzelhandel überzeugt. Heute sind unsere haehnlein-Bio-Eier bei real,-, Edeka, REWE, Alnatura, tegut und Denn’s Biomarkt erhältlich. Unser aromatisches haehnlein-Fleisch findet ihr bei Globus, tegut und Denn’s biomarkt.

Wir freuen uns, dass ihr leckere Lebensmittel konsumieren könnt, Wert auf die Ethik legt und uns die Treue haltet. haehnlein zeigt: wenn wir Tierhalter, der Handel und ihr Verbraucher alle an einem Strang ziehen, lässt sich viel Positives bewegen. Und das wollen wir auch weiterhin! Ihr dürft also gespannt sein, was es künftig Neues von uns gibt.

Pin It on Pinterest

Share This