Nachhaltigkeit von Anfang an

Wir lieben grün!- In jeglicher Hinsicht. Wir wirtschaften ausschließlich ökologisch. Bei der Umsetzung unseres haehnlein-Konzeptes versuchen wir in allen Bereichen umweltschonend zu arbeiten und würden gerne zeigen, wie das funktioniert.

Strom und Wärme für unsere Küken

Wenn unsere haehnlein-Küken ihre „Kinderzimmer“ in den Aufzuchten beziehen, kommen unsere Kollegen ins Schwitzen. Und dies nicht mal im übertragenen Sinne, denn unsere Kleinsten mögen es mollig. Gemütliche 36 Grad Innentemperatur herrschen im Stall. Verteilt wird die Wärme über eine Fußbodenheizung. Grundsätzlich also schon mal eine sparsame Variante, da die Wärme direkt bei den Küken ankommt. Dennoch ist der Stromverbrauch eines Aufzuchtsstalles nicht unerheblich.

Wie das noch ökologisch sein kann? Wir produzieren Strom und Wärme selbst. Einen Teil des Stromes produzieren wir mit Photovoltaikanlagen. Der Hauptteil stammt aber aus Biogasanlagen, die wir neben unseren Aufzuchten betreiben. Von dort beziehen wir nicht nur Strom sondern auch die Abwärme der Stromproduktion, also quasi ein „Abfallprodukt“. Während Biogasanlagen vielerorts für den Anbau von Monokulturen sorgen, fahren wir eine andere Strategie. Wir „füttern“ unsere Biogasanlagen vorwiegend mit Ernteresten, Grassilage und natürlich dem Hühnertrockenkot unserer Legehennenfarmen.

 Im Übrigen nutzen auch alle haehnlein-Hennen Ökostrom, denn alle Ställe sind mit Photovoltaikanlagen ausgestattet! Ein Teil des Ökostroms wird verbraucht, der Rest in das Stromnetz eingespeist. Insgesamt sind auf den Gebäuden all unserer angeschlossenen Gesellschaften etwa 30 Photovoltaikanlagen sowie 3 Biogasanlagen.

Unsere Verpackungen

Unsere haehnlein-Eier benötigen Schutz, um heil in den Märkten und bei Euch anzukommen. Deshalb ist eine sorgfältige Verpackung unverzichtbar. Aber Egal, ob Eierschachtel, Umkarton oder Zwischenlage, wir nutzen Recycling-Material. Alle Verpackungselemente enthalten den größtmöglichen Anteil von Recyclingfaser. Bei der Eierschachtel, die Ihr mit nach Hause nehmt, beträgt dieser Anteil zwischen 76-86 %. Unsere Umkartons, in denen die Eier in den Märkten angeliefert werden, bestehen sogar zu 100% aus Recyclingfaser. Mittlerweile greifen wir aber immer stärker auf Mehrwegkisten zurück. Diese können bis zu 1000x wiederverwendet werden. Und diese Umweltbilanz unserer Einweg-Verpackungen lässt sich noch verbessern, denn wir gehören dem Dualen System an. Durch die fachgerechte Entsorgung im Papiercontainer können wichtige Ressourcen geschont werden, da alle Verpackungen recycelt werden können.

Kleine Schritte-große Wirkung

Auch kleine Anteile an unserer Umweltbilanz wollen wir nutzen. So werden alle haehnlein-Eier direkt auf der Legehennenfarm in einer eigenen Packstelle sortiert, geprintet und verpackt. Dies spart unnütze Transporte. Ein weiterer Pluspunkt ist die Frische unserer haehnlein-Eier, die meist innerhalb von 24 Stunden an den Einzelhandel geliefert werden. Und diese Lieferung erfolgt mit einer bio-zertifizierten Spedition, deren Tourenplanung optimiert ist. Nur wegen unserer haehnlein-Eier muss also kein LKW auf die Straße.

Auch wenn wir schon einiges in Richtung Umweltschutz leisten, sind wir uns darüber bewusst, dass es immer Möglichkeiten zur Entwicklung gibt. Deshalb nehmen wir dieses Thema ernst und wollen auch weiterhin daran arbeiten, noch besser zu werden.

Pin It on Pinterest

Share This