Rezepte

Gönnen Sie sich etwas Gutes!
Leckere Rezeptideen mit unseren Produkten.

Bedingt durch die längere Aufzucht und die viele Bewegung während der schonenden Mästung, ist das Fleisch saftiger und aromatischer als das, der klassischen Masthähnchen. Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Sie daher leicht andere Garzeiten einplanen sollten. Optisch ist es außerdem durch eine etwas dunklere Farbe zu unterscheiden.

Mit unseren haehnlein Fleischprodukten lassen sich viele tolle Gerichte zaubern, die für Genuss bei Groß und Klein sorgen.

Ein paar Ideen und Anregungen haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Kochen und Braten und einen guten Appetit!

Hähnchen im Gemüsebeet

Köstlich und Leicht

 

Die Schalotten pellen und längs halbieren. Die Kartoffeln waschen, ggf. schälen und in Spalten schneiden. Die Möhren in Stücke schneiden. Beim Befüllen der feuerfesten Form die Kartoffeln zu unterst ausbreiten und die Möhren und Schalotten darauf verteilen. Nun die haehnlein Keulen mit etwas Öl bestreichen, mit grobem Salz bestreuen und auf das Gemüsebeet in die Form legen. Als nächstes noch den zerkleinerten Knoblauch, die zerkleinerte Chilischote (ohne Kerne ist es weniger scharf) und die Rosmarin-, Thymian- und Majoranzweige in der Form verteilen. Zum Schluss das restliche Olivenöl über den Inhalt der Form verteilen. Das Ergebnis auf mittlerer Höhe in den vorgeheizten Backofen (200°C Unter- Oberhitze) für 50 bis 60 Minuten braten lassen. Dann auf die oberste Einschubhöhe setzen und die Temperatur für die letzten 10 Minuten auf 250°C erhöhen. Anschließend mit Weißwein ablöschen und servieren.

Hähnchensuppe

Den Hahn auftauen und mit kaltem Wasser abspülen. Dann den ganzen Hahn mit einem Lorbeerblatt in kaltes Salzwasser geben und das Ganze zum Kochen bringen. Anschließend bei kleiner Flamme ca. 2-2,5 Std köcheln lassen (Tipp: Testen Sie, ob sich das Fleisch gut vom Knochen lösen lässt – dann ist das Huhn gar). Anschließend Zwiebeln und Suppengrün ca. eine halbe Stunde mit kochen und hinterher kleinschneiden. Dann das Lorbeerblatt und den Hahn herausnehmen und das Fleisch von Knochen lösen und kleinschneiden. Bei Bedarf die Suppe durch ein Sieb gießen und mit zusätzlichen Suppengewürzen abschmecken. Parallel dazu Nudeln kochen, Spargel schälen und in leicht gesalzenem Wasser garkochen. Danach die Spargelstangen klein schneiden.
Zum Abschluss Fleisch, Nudeln und Spargel in die Brühe geben, mit Petersilie bestreuen und genießen.

Polenta Hähnchen

Raffiniert und trotzdem einfach

 

Filet im Kühlschrank auftauen, Fleischsaft weggießen. Das Filet von beiden Seiten nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Auf einem Teller Joghurt oder Crème Fraîche und einen anderen die Polenta geben. Nun die gewürzten Filetstreifen im Joghurt und anschließend in der Polenta wenden. Öl in der beschichteten Pfanne erhitzen und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb braten – Geflügelfleisch bitte nur durchgegart verzehren. Zum Schluss die Stücke noch etwas mit frischem Zitronensaft beträufeln und beispielsweise zu frischem Salat der Saison servieren. Tipp: anstatt Pfeffer kann man auch Prima Currypulver verwenden.

haehnlein-Brust in Joghurt-Honig-Knoblauch-Marinade vom Grill

Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Den Honig in eine Schüssel geben und mit zwei Löffeln Joghurt glatt rühren, dann den restlichen Joghurt und den Knoblauch zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Fleisch mit der Marinade in der Schüssel gründlich vermischen. Mindestens zehn Minuten einwirken lassen.
Das Fleisch kann nun auf dem Grill bei einer Kerntemperatur von 55°C gegart werden. Bei höheren Temperaturen kann die Marinade verbrennen.

haehnlein-Basis-Grillmarinade

Die Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit der Sojasauce, dem Zucker und dem Öl mit einem Stabmixer oder Mörser fein pürieren.
Marinade in einer Schüssel gründlich ins Geflügelfleisch einmassieren. Mit Salz, Pfeffer und dem feingehackten Rosmarin würzen.
Die Marinade mindestens zehn Minuten und höchstens ein paar Stunden einwirken lassen.

Pin It on Pinterest

Share This