Schokohuhn, Coq au vin oder Mulligatawny: Aus den Küchen dieser Welt sind leckere Gerichte mit Hühnerfleisch nicht mehr wegzudenken. Kommt mit auf eine kulinarische Weltreise rund um den Globus. Lasst euch inspirieren von internationalen Hühnchen-Rezepten. Viel Spaß beim Nachkochen. der Rezepte.

Unsere Reise beginnt in Mexiko. Das Land ist ganz verrückt nach Hühnerfleisch. Hier wird das zarte Fleisch in einer leckeren Mole aus Schokolade und natürlich Chili serviert: Mole Poblano. Die bitter-herbe Soße passt wunderbar zum kräftigen Fleischgeschmack. Appetit bekommen? Das feurig-süße Rezept findet ihr hier: Mole Poblano

Weiter geht’s in Richtung Süden. Auf unserer kulinarischen Reise darf Brasilien nicht fehlen: Kaum ein anderes Land hat eine so vielfältige und faszinierende Esskultur. Wir haben uns aus der Küche ein paradiesisches Sommerrezept abgeschaut: Hähnchen in Kokosmilch mit Mango. Im Original-Rezept geht es scharf zu: Das Fleisch wir mit einem Teelöffel Sambal Oelek gewürzt. Wem die süß-scharfe Kombination zu ausgefallen ist, verzichtet auf die Chili-Paste: brasilianisches Hühnchen

Ein paar tausend Kilometer weiter nördlich, auf der anderen Seite des Atlantiks, liegen die Hähne sogar im Wein: Bonjour in Frankreich. Schon der Gedanke an die französische Küche lässt uns das Wasser im Mund zusammenlaufen. Coq au Vin ist ein echter Klassiker und eines der französischen Nationalgerichte. Das Originalrezept verlangt einen Hahn, kein Legehuhn oder Hühnchen. Für eine optimale Zubereitung könnt ihr einen Rotwein oder auch einen Riesling nutzen. Hier findet ihr ein Rezept zum Nachmachen: Coq au Vin

Auf der anderen Seite des Ärmelkanals, in England, gehört das Hähnchen in die Suppe. Habt ihr schon mal von Mulligatawny gehört? Die scharfe Curry-Suppe ist ein fester Bestandteil der British cuisine und inspiriert von einer indischen Sauce. Das Zusammenspiel von Hähnchenfleisch, Apfel, Mango, Erdnussöl und Kokosmilch ist eine Überraschung für jeden Gourmet-Gaumen. Zum Rezept geht’s hier entlang: Mulligatawny Soup

Unsere Reise endet in Osteuropa bei einem leckeren Cordon Bleu: Hühnchen Kiew, das vor allem in Russland und der Ukraine gegessen wird. Das knusprige Hähnchenfleisch ist gefüllt mit einer Butter-Dill-Mischung. Ihr braucht dafür vier Hühnerbrüste, kalte Butter, Dill, Salz und Pfeffer, zwei Eier, 100 Gramm Semmelbrösel und Butterschmalz zum Frittieren. Eine Anleitung zur Zubereitung findet ihr hier: Hühnchen Kiew

Pin It on Pinterest

Share This